KOSMETIK

SCHÖNHEIT IST NATUR

Was ist eine Fruchtsäurebehandlung?
In der heutigen modernen ästhetischen Kosmetik finden die Fruchtsäurepeelings immer häufiger Anwendung. Die Basis hierbei sind natürliche, biologisch abbaubare Fruchtsäuren (z.Bsp. Milch-, Zitronen-,Apfel-, Mandel-,Glycolsäure). Sie kommen hauptsächlich in Früchten vor und sind ungiftig. Die Einsatzgebiete hängt von der Konzentration der Fruchtsäure und der Beschaffenheit der Haut ab unter Berücksichtigung des pH Wertes der Produkte. Empfehlenswert ist eine Kur je nach Hauttyp von 6 – 12 Sitzungen im Abstand von 1 – 4 Wochen. Abgestimmt auf ihren Hauttyp erfolgt eine oberflächliche, feine Schälung der Haut mit einer natürlichen Fruchtsäure. Diese Anwendung ist besonders sinnvoll und wirksam bei:

* Grobporiger Haut
* Mitesser, Akne, unreiner Haut, Aknenarben
* Feine Linen, Altersfältchen
* Verhornungsstörung der Haut, Altersflecken
* Stumpfen, fahlen Hautbild
* Lichtschäden der Haut
* Feuchtigkeitsmangel

Wie wirkt die Fruchtsäure?
Mit Hilfe der Fruchtsäuren lassen sich die auf der Hautoberfläche liegenden Hautzellschichten ablösen und entfernen. Feine Falten werden somit gemindert, Pigmentunregelmäßigkeiten ausgeglichen und die Porengröße verfeinert. Durch eine gleichzeitige Wachstumshemmung von akneverursachenden Bakterien werden auch Hautunreineiten verbessert. Die Kollagenbildung wird in den tieferen Hautschichten angeregt und beugt der Hautalterung entgegen.

* Lösen Hornzellkitt auf
* Verdünnen die Hornschicht
* Erhöhen die Feuchtigkeitsspeicherung
* Führen zu weniger Wasserverlust
* Verbessern Aknenarben
* Führen zu einer beschleunigten Zellteilung
* Regen die Kollagenbildung an
* Vermehren die Anzahl der Bindegewebszellen

Welche Risiken und Nebenwirkungen kann ein Fruchtsäurepeeling haben?
Nach dem Peeling können für einige Stunden (selten auch Tage) Rötung oder Brennen der Haut auftreten, welche sich im Allgemeinen schnell zurückbilden. In den nächsten 5 Tagen kann es zu einer Schuppung der Haut kommen, da sich die oberste Hautschicht ablöst. In seltenen Fällen kann eine Herpes Infektion ausgelöst werden. Bei Akne kann es vorübergehend zu einer scheinbaren Verschlechterung durch Entleerung der Komedonen und Pusten kommen. Aufgrund der Schälung ist die Haut erhöht Sonnenempfindlich, so dass Sonnenbäder und Solarium vermieden werden sollten. Hierbei sollte zudem eine Creme mit LSF 50 angewendet werden.

Was ist nach dem Peeling zu beachten?
Die ersten 5 Tage besteht ein absolutes UV Verbot. Das heisst keine Sonnenbäder, kein Solarium. Bei Behandlungen die im Frühjahr oder Sommer durchgeführt werden sollte anschliessend eine Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor verwendet werden. Während der Behandlung dürfen keine Vitamin A und Beta Carotin Produkte verwendet werden, da diese mit der Fruchtsäure reagieren und eine Pigmentbildung fördern können. Am Abend nach der Peelingbehandlung muss eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen werden. Für die ersten Tage nach der Behandlung sollte mit der Fruchtsäurecreme pausiert werden.

* Sport und Saunabesuche vermeiden
* Auf Sonnenbäder und Sonnenbank verzichten
* 24 h nach der Behandlung keine fruchtsäurehaltigen Präperate
* Behandelte Hautpartien schonend reinigen
* keine Hautmasken anwenden
* Make Up erst nach 3 Stunden

Die 4 Schritte der Fruchtsäurebehandlung
1. Reinigung Durch gründliche Reinigung und Entfettung wird ein gleichmässiges Ergebnis erzielt.
2. Auftragen Das Peeling Gel wird gleichmäßig und zügig auf die Gesichtshaut, ggfs. auch am Dekollete aufgetragen. 3. Neutralisieren Nach wenigen Minuten Einwirkzeit wird die Fruchtsäure neutralisiert. Die Haut ist je nach Intensität des Peelings leicht gerötet, verschwindet jedoch nach kurzer Zeit.
4. Nachtpflege Zum Abschluss wird eine intensive Pflege aufgetragen, zum Einen wird die Haut optimal beruhigt und mit Nährstoffen versorgt, zum Anderen ist die Aufnahme- fähigkeit der Haut für Wirksubstanzen und Feuchtigkeit sehr hoch.

Verhalten des Kunden 7 Tage vor dem Peeling keine:

* Äußerlichen Medikamente
* Gesichtsmasken
* Andere Peelingarten
* Haarfärbemittel Während einer Kurbehandlung
* Creme mit hohen LSF verwenden
* Keine Sonnenbäder/Solarium Am Tag der Behandlung
* Keine Enthaarungscreme
* Kein Enthaarungswachs verwenden
* Keine Rasur

Keine Fruchtsäurebehandlungen bei:

* Schwangerschaft/Stillzeit
* Allergien gegen Säuren
* Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzeme
* UV Laserbestrahlung
* Botox oder Hyaluron Unterspritzung im Gesicht 2 Wochen zuvor
* Einnahme Asperin, Vitamin A, Beta Carotin
* Operative Eingriffe im Gesichtsbereich

Menü